Bringen Raben Unglück?

Geschrieben von Esoterik Online (») 27. 11. 2011 in der Kategorie Aberglaube, gelesen: 4499x
rabe.jpg

Dazu muss man einiges über Raben wissen. Raben haben einen bestimmten Ruf, welcher mit Unglück zu tun hat, und dieser kommt nicht von Ungefähr. In früheren Zeiten, als man Streitigkeiten noch Schwert schwingend auf dem Schlachtfeld ausgetragen hat, eigentlich an allen Kriegsschauplätzen, galten und gelten Raben als Leichefledderer, denn sie laben sich an den Überresten der Toten, was nicht besonders appetitlich anzusehen ist. Auch sind Raben oft auf Friedhöfen anzutreffen, was ihnen weniger den Ruf der Boten des Unglücks einbrachte, als die Vermutung dass Raben die Seelen der Toten ins Totenreich begleiten.

Man nannte Raben aber auch Galgenvögel, weil es nicht selten geschah, dass die Toten zur Abschreckung irgendwelcher Missetaten am Galgen belassen wurden, bis ihnen das Fleisch von den Knochen gefault ist, sehr zum Gefallen der Raben. Der Galgen ist ja nun wahrlich ein Ort an dem das Unglück wohnt. Aber damit hat sich die schaurige Popularität, auch was das Unglück angeht, der Raben noch nicht erschöpft. Das schwarze Federkleid der Raben und ihr intelligenter Blick helfen nicht gerade dabei ihr gruseliges Image zu beseitigen. Raben gelten auch heute noch als Boten, die das Unglück bringen, nicht zuletzt deshalb, weil sie eine diebische Freude an glänzenden Dingen haben, die sie in unbeobachteten Momenten gerne stehlen. In einem Rabennest fanden sich schon die wunderlichsten Dinge, Ringe, Schlüssel, Glasscherben und Zigaretten-, oder Zigarrenstummel. Jetzt werden sich einige Fragen; waren das nicht die diebischen Elstern? Elstern sind mit den schwarzbefrackten Vögeln verwandt, sie zählen zu den Rabenvögeln und sie teilen sich mit den Raben die eine oder andere Leidenschaft. Lange war unklar warum Raben Zigaretten-, und Zigarrenstummel sammeln. Des Rätsels Lösung liegt im Glimmen der Glut, denn das verwechseln Raben hin und wieder mit glänzend oder glitzernd, zumindest sind sie davon fasziniert und hier haben wir den letzten und spektakulärsten Grund, weshalb Raben mit Unglück in Verbindung gebracht werden. Denn neben Ihrem Job als Aasfresser, frönen sie auch, dank ihrer Vorliebe für glühende Dinge, der Brandstiftung. Schon so manches Haus und so mancher Heuschober oder Stall fiel der Sammelleidenschaft der Raben zum Opfer, weil sie glühende Zigaretten-, oder Zigarrenstummel ins Nest gebracht haben.

Hellsichtige und spirituelle Menschen kehren den Ruf der Raben als Überbringer von Unglück einfach um, denn sie sind auch Glückboten. Es ist das Krächzen der Raben und an welchen Stellen sie den Weg kreuzen, diese Wege führen nie zum Ziel. Es heißt, je näher dir der Rabe kommt, umso intensiver ist das potentielle Unglück. Man muss in der nächsten Zeit die Augen offen halten und sollte möglichst keinerlei Risiken eingehen, so kann man dem Unglück ein Schnippchen schlagen. Es sei denn, man hat irgendwann im Leben einmal einen Raben getötet, dann freilich hat man diesen Joker verspielt.

Mehr Artikel zum Thema Aberglaube sind hier zu finden

Bewertung:     der beste   1 2 3 4 5   Abfall

Kommentare

Zeigen: Standard | von aktiven | letzte Beiträge | alles

Die Kommentarfunktion ist zu diesem Artikel gesperrt.